Elias Wingenfeld

 

 

Geboren 1997,

wohnhaft in Mainz


Eisenbahn

  

 

Derzeit engagiere ich mich ehrenamtlich bei der Historischen-Eisenbahn Frankfurt, und darf somit auch zum Erhalt von historischen Fahrzeugen beitragen. Neben Schaffnerdiensten an Bord der Reisezüge, übernehme ich die Reiseleitung und widme mich mit meinen Kollegen der Kundenbetreuung.

  

Zum Erhalt der Aartalbahn war ich zwischen 2015 und 2017 bei der Nassauischen-Touristikbahn in Wiesbaden tätig. Dort übernahm ich mit meinen Kollegen kleinere Arbeiten an Fahrzeugen, technischen Einrichtungen, sowie den Freischnitt an der Strecke. Aufgrund von Zeitmangel und vereinsinternen Problemen, trete ich im ehrenamtlichen Dienst der NTB etwas kürzer. 

 

  

Musik

 

Seit meinem 8. Lebensjahr spiele ich Klavier. Auch wenn anfangs meine Motivation für das Instrument  - und generell Musik - wechselhaft war, beschäftige ich mich derzeit gerne mit Film-, und Musicalsongs und komponiere aus deren Leitmotiven des Öfteren Eigenkreationen.

 

Der Schulzeit ist es zu verdanken, dass ich meine musikalische Ader erweitern durfte.

Auch wenn zu Beginn ich noch als Trommler bei Fastnachtsumzügen mitlief und das Schulkonzert durch mein Klavierspiel unterstütze, war ich einige Jahre später als solistisches Programm bei Schulkonzerten tätig.

 

7 Jahre in Folge moderiere ich nun das Schulkonzert und sorgte für humorvolle Abende.

 

 

Schauspiel in der Musical-Gruppe

 

Dank eines sehr engagierten Lehrers, wurde eine Musical-Gruppe ins Leben gerufen. Ein wahrhaft grandioses Projekt, bei welchem ich zu Erst eher aus Zufall mitwirken durfte. Schnell entwickelten sich über mehrere Produktionen die eigentlichen Schüler zu einer freundschaftlichen Gruppe, welche sich gegenseitig - nicht nur beim Schauspiel - unterstützte und stärkte. Ich möchte keinen der vielen einzigartigen und wunderbaren Momente aus dieser Zeit vergessen, sie stattdessen in guter Erinnerung behalten.

Durch das Schauspiel stärkte ich in gewisser Weise auch mein Selbstvertrauen und das Interesse an Neuem. 

 

  

Fotografie

 

Schon als kleines Kind erfreute ich mich an der Eisenbahn. Es ging mit der

Familie an den "Großen Bahnhof" um den Zügen beim Einfahren und Ausfahren zuschauen

zu können. Damals war dieses Unterfangen noch viel erlebnisreicher als Heute.

Es gab Gepäck-Wagen, Bahnbedienstete an (fast) jedem Bahnsteig,  aber auch

die Züge waren aus heutiger Sicht interessanter. Keine Seltenheit war es, dass drei Loks der

Baureihe 103 nebeneinander standen, oder diese sich mit Kastenzehnern kreuzten.

Neben den Zügen am Bahnsteig, wurde regelmäßig die Bahnhofsbuchhandlung aufgesucht,

um in der "Eisenbahn-Ecke", die es damals noch im großen Stil gab, mir Bilder von Loks

und Zuggarnituren anzuschauen.

 

Durch Bilder in diversen Zeitschriften muss ich auf mein jetziges Hobby gestoßen sein,

denn im Jahr 2012 entschied ich mich mit einer kleinen Digitalkamera einmal selbst

auszuprobieren, wie denn das Fotografieren so von Statten ging.

Ich fand Gefallen an der Fotografie und seitdem rüste ich mein Equipment nach

Möglichkeit immer mal wieder auf und versuche meine Bilder und Videos stetig zu verbessern.

Seit 2017 verzeichne ich die ersten Einnahmen durch Video-Werbeeinnahmen und Bildveröffentlichungen,

und kann somit einige weitere Ausflüge finanzieren.