15.08.15 - Eine Zugfahrt von Koblenz nach Köln

Am 15. August 2015 befuhr ich im InterCity der deutschen Bahn die Strecke von Mainz nach Köln.

Zu Reisebeginn am Bahnhof Mainz, erhoffte ich mir einen aus alten Kurswagen bestehenden Zug, damit ich eine Chance auf ein aufschiebbares Fenster hätte. Man benötigt schon Glück um solch einen "Wunsch" in Erfüllung gehen zu lassen, denn nur noch wenige Züge enthalten die alten InterRegio-Wagen. Der Zug fuhr pünktlich in den Bahnhof von Mainz ein - und siehe da - der erste Wagen, wies im ersten Abteil ein offenes Fenster auf. Noch während der Zug sich im Einfahren befand, sprintete ich zur ersten Tür des Zuges, direkt hinter der Zug-Lok der Baureihe 101. 

Es wahr erstaunlich leer im Zug, und auch das Abteil mit dem erwünschten Fenster gähnte vor Leere.

Schnell besetzte ich das Abteil, platzierte mich am Fenster und wartete auf die Abfahrt des Zuges, welche auch sobald erfolgte. Bis Köln wurde ich weder nach meinem Fahrausweiß kontrolliert, noch von einem Fahrgast "gestört". Die gesamte Fahrt von Mainz nach Köln hing ich also am Fenster und genoss das Motorengeräusch der 101, das Fahrgeräusch der um die Kurven biegenden Wagen und den Wind, der mir in´s Gesicht blies.

Ab Koblenz nutzte ich dann die Gelegenheit um ein paar interessante Fotos auszuprobieren. 

Im Raum Köln, ermöglichte das "Traumfenster" fabelhafte Ausblicke auf die Betriebsgelände der Bahn.

  • Koblenz
  • Köln