29.10.15 - Goldener Oktober an der Nahe

Info

Die Sonne erleuchtete die Landschaft, als ich am Morgen des 29. Oktobers erwachte. 

Ein Ziel welches ich schon lange Umsetzen wollte, das Nahe-Tal, kam mir in den Sinn, da der Rotenfels 

bei diesem genialen Licht bestimmt imposant ausschauen würde, und die Felsstrukturen bei Sonnenlicht einfach viel besser zum Vorschein kommen würden. 

Demnach begab ich mich zum Bahnhof und stieg in den Vlexx.

Das erste Ziel sollte Norheim sein, denn von dort gelangt man am schnellsten

zum Rotenfels. Angekommen im besagten Dorf beobachtete ich erst einmal die Mitarbeiter

der Deutschen Bahn, die gerade dabei waren die weiße Bahnsteig-Abgrenzung zu erneuern. 

Da ich jedoch einen weiten Fußmarsch vor mir hatte, verlor ich keine Zeit und begann meinen Fußmarsch.

Der Fußweg durch Norheim hindurch ist sehr angenehm, jedoch ist es äußerst ärgerlich, dass am Ortsausgang in Richtung Bad-Münster der Gehweg im Nichts endet.

Der Fußgänger ist also gezwungen sich entlang der Straße, zwischen den autofreien Zonen 

zu bewegen und auf sich aufzupassen. Ich wurde schließlich belohnt, als ich die stinkenden Autos 

auf der gehweglosen Straße hinter mir gelassen hatte, denn der Anblick des Rotenfelsens, war viel schöner und herbstlicher als ich es mir vorgestellt hätte. 

Nach einigen Sonnenstunden in Norheim, lief ich entlang der Straße wieder zum Bahnhof um nach

Bad-Münster zu fahren. Angekommen in Bad-Münster, verlief ich mich erstmal zwischen den

vielen Fußgängerbrücken, die über, unter, und neben der Straße verlaufen. 

Nach dem 15 Minuten-Irrelauf, gelangte ich an meine erhoffte Stelle, und die Sonne

lies mich zum Glück immer noch nicht im Stich. 

Bilder