8.04.17 - Eine Schienenbusfahrt durchs Grüne

Info

Am 8. April 2017 fand eine Sonderfahrt mit einem Schienenbus (VT98) in geschlossener Gesellschaft statt.

Die Fahrt startete am Morgen gegen 10:00 Uhr in Linz am Rhein, und schon rumpelten wir über das Weichenfeld

auf die rechte Rheinstrecke. Nach längerer Fahrt erreichten wir das Einfahrtssignal von Niederlahnstein. Hier rumpelten wir über das Verbindungsgleis auf die Gleise der Lahntalbahn und setzten unsere Fahrt über die Lahnbrücke fort.

Auch wenn die Formsignale an der unteren Lahntalbahn bereits der Geschichte angehören, gibt es noch immer  so einiges Interessantes mit Bahnbezug zu entdecken. Zum Beispiel die alten Telegraphenmasten, welche nun ohne ihre Isolatoren den Fahrweg zieren, oder der alte Schrankenposten in Miellen, welcher trotz ESTW noch immer von Hand gekurbelt werden muss - und das gar nicht mal so selten.

Der Bahnhof von Bad-Ems mit seiner kleinen Bahnsteighalle über zwei Gleise, darf sich erst seit Kurzem wieder "Bahnhof" nennen, da er nun zwei neue Weichenverbindungen erhalten hat. Zuvor war unter der Halle einfach nur ein

Haltepunkt (Nach Fachbezeichnung). Nur in Nassau verschlägt es dem Bahnfreund die Sprache. Das Bahnhofsgebäude wurde seines Vordaches beraubt und im Vordergrund befindet sich ein neumodischer Mittelbahnsteig mit "Sicherheitsschranke" für die Passagiere der Regionalzüge.

 

Nach einem kurzen Aufenthalt verließen wir Nassau und durchfuhren auf dem Weg nach Limburg noch Balduinstein - mit dem markanten Zwerg-Formsignal, welches nun zur Seite geklappt noch immer steht. Auch der Bahnhof Diez wurde im Vorbeifahren betrachtet, und mit traurigem Blick das zugewachsene Anschlussgleis der Aartalbahn beäugt.

Wenige Minuten später erreichten wir Limburg an der Lahn, wo wir eine kleine Pause einlegten.

 

Im Anschluss ging es weiter über die Main-Taunus-Bahn nach Niedernhausen. Von hier aus befuhren wir die Ländchesbahn um nach Wiesbaden zu gelangen. Entlang des Haltepunktes Auringen-Medenbach, erreichten wir nach wenigen Fahrminuten den Bahnhof von Wiesbaden-Igstadt. Igstadt war das Hauptziel unserer Fahrt - abgesehen davon, dass der Weg unser Ziel ist und war. In Igstadt bekamen wir dank des großzügigen Fahrdienstleiters die Möglichkeit unseren Schienenbus an verschiedenen Stellen zu fotografieren. Besonders schöne Motive hierbei waren die Formsignale und das alte Bahnhofsgebäude. Mit den Formsignalen ist im August leider Schluss, dann folgt (wie an der Lahn) das ESTW.
Nach ausreichender Fotoausbeute begaben wir uns wieder an Bord und setzten die Fahrt in Richtung Hauptbahnhof fort. Die Einfahrt in das Tor zur Stadt Wiesbaden war mehr als imposant. Mit einem kleinen Schienenbus in die doch etwas größere Bahnhofshalle von Wiesbaden einzufahren, und das ohne Umweltplakette.

Auch hier konnten wir zahlreiche Aufnahmen in Szene setzen und uns verpflegen. Im Anschluss setzten wir unsere Fahrt über Wiesbaden-Ost Gbf nach Eltville fort.

Nach kurzem Umsetzen in Eltville begann die Rückfahrt, und zwar:

Wieder über Wiesbaden HBF - Igstadt - Limburg - Koblenz  nach Linz.

An dieser Stelle einen lieben Dank an den Organisator dieser einfach wunderbaren Fahrt, der nicht nur die Planung vorbildlich meisterte, sondern auch die Fahrt ruhig und entspannt durchführte.
Danke auch an alle lieben Mitreisenden, die ich zum Teil auch neu kennen lernen durfte.
Ich hoffe, ich kann mit den Bildern und Videos dazu beitragen, dass diese einzigartige Fahrt uns

noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Bilder

Video